free site builder

Katzenpsychologie

Kontaktieren Sie mich, ich berate Sie gerne.

Sie möchten sich einen Stubentiger zulegen und würden gerne vorher alles über dessen Verhalten und Bedürfnisse erfahren - damit erst gar keine Verhaltensstörungen aufkommen?

Ihnen fehlt die Zeit um nach tierischem Zubehör (Reinigungsmittel, Spielzeuge, Bachblütenmischungen, Pflegemittel, Trinkbrunnen, Kratzbäume,...) selbst zu recherchieren oder dieses zu besorgen?

Sie brauchen eine UV-Leuchte zum aufzudecken tierischer Hinterlassenschaften (Urin, Erbrochenes, Kot, Blut,...)?
Benötigen Sie realisierbare Tipps und Tricks zur artgerechten Katzenhaltung in einer Wohnung?

Eine weitere Samtpfote soll dazu kommen und Sie hätten gerne, dass die Integration für alle so stressfrei wie möglich abläuft?

Tips/Infos

  • VORUNTERSUCHUNG - Da bei Katzen sämtliche Symptome sowohl körperlich als auch seelisch bedingt sein können, ist es überaus wichtig, dass Sie zuerst eine vollständige medizinische Untersuchung durchführen lassen, damit körperliche Ursachen auf jeden Fall ausgeschlossen sind.
  • SCHNELLES HANDELN - Beginnen Sie mit der Behandlung einer Problematik so schnell wie möglich. Je länger Sie warten, desto schwieriger und zeitaufwändiger wird es, ein Defizit wieder auszugleichen.
  • KATZENZEIT - 1 Tag Menschenzeit entspricht etwas einer Woche Katzenzeit.